Login

Chronik

1846 - 1896

Bereits im Jahr 1846 unter dem Namen „Wiener Neustädter Männergesangverein“ gegründet, ist unser Männergesangverein der drittälteste seiner Art in ganz Österreich. Von Anfang an waren in den Vereinsstatuten Aufnahme, Austritt, die Vereinsleitung selbst und auch alle anderen Bereiche, die unser Vereinsleben auch heute noch ausprägen definiert.

In den ersten Jahren seiner Gründung veranstaltete der Verein bis zu vier Konzerte die im k.k. Redouten-Saale zur Aufführung gelangten. Zum Repertoire zählten Werke von Abt, Beethoven, Kreutzer, Mozart und vielen anderen.

Die Anzahl der Ausübenden Mitglieder stieg bis Ende 1870 stetig, so auch die Anzahl der unterstützenden Mitglieder. Trotz folgender Krisenjahre, wurde der Verein durch ambitionierte Leitung innerhalb kurzer Zeit wieder stabilisiert und zählte Ende 1875 bereits 56 ausübende Mitglieder.

Die folgenden Jahre sind vor allem durch Öffentlichkeitsarbeit und den zunehmenden Bekanntheitsgrad gekennzeichnet. So wurde 1886 schließlich beschlossen nicht nur den Männerchor, sondern vielmehr auch den gemischten Chorgesang zu pflegen.

Im Jubiläumsjahr des 50 jährigen Bestehens 1896 wurde ein entsprechend umfangreiches Programm ausgearbeitet und einstudiert, welches sich über zwei Tage erstreckte und unter großer Anteilnahme durchgeführt wurde.

1897 - 1946

Nach dem 50-jährigen Bestehungsjubiläum des Vereins im Jahre 1896 begann im Jahre 1897 der neue „Fünfzig-Jahre-Abschnitt“ des Wr. Neustädter Männergesangvereines.

Diese Zeit war für das Vereinsleben sehr erfolgreich, jedoch durch die beiden Weltkriege das Wirken in der Öffentlichkeit stark reduziert bzw. unterbrochen.

Nicht nur ein erfolgreicher Wechsel in der Wahl des Vereinsvorstandes wurde durchgeführt, sondern auch die Statuten an den Lauf der Zeit angepasst sowie wiederkehrende Vereinsveranstaltungen durchgeführt: Faschingskonzerte, Frühlingsliedertafeln, Familienausflüge, Weihnachtsfeiern uva. Auch die Öffentlichkeitsarbeit kam nicht zu kurz und wurde erneut durch die Teilnahme an einer Vielzahl von Auftritten gekennzeichnet.

Von 65 aktiven Mitgliedern standen im Ersten Weltkrieg 20 unter Waffen, was die Situation für den Verein erschwerte, seine gewohnten Veranstaltungen abzuhalten, ein Zustand, der sich erst mit November 1918 und der Waffenruhe ändern sollte.

Trotz der Verluste die der Verein bedingt durch den Ersten Weltkrieg hinnehmen musste, hatte man die Krisenjahre überdauert und konnte bereits 1920 wieder größere Veranstaltungen durchführen.

Im Jahr 1919 wurde uns schließlich auch der neue Wahlspruch „In Taten und Tönen kräftig und frei, der Kunst und dem Schönen, allzeit getreu!“ von unserem Ehrenmitglied Dr. Ottokar Kernstock geweiht. Die Vertonung wurde kurz darauf ausgeschrieben, wobei die Wahl auf jene von Schuldirektor Rudolf Pehm fiel.

1926 wurde schließlich das 80 jährige Bestehen gefeiert, welches noch von der vorangegangenen Wirtschaftskrise und hohen Inflation überschattet wurde. Nichts desto trotz konnte man im Verein bereits einen neuerlichen Aufwärtstrend bemerken, denn die Aktiven zahl war kontinuierlich auf 125 angewachsen.

Schließlich kam es zum Schicksalsjahr 1938 für Österreich und damit auch für unseren Verein, denn in den Kriegsjahren kam es kaum zu nennenswerten Aktivitäten, ehe im Jahr 1946 beim Magistrat der Stadt Wr. Neustadt überhaupt erst die Wiederaufnahme der Vereinstätigkeit schriftlich eingereicht wurde.

1946 - 1996

Mit Anfang 1946 wurde die Wiederaufnahme der Tätigkeiten des Wiener Neustädter Männergesangvereines durch einen positiven Bescheid der zuständigen Sicherheitsdirektion erneut ermöglicht. Bereits in den darauffolgenden Jahren wurden wieder große Konzerte gegeben und viele Termine wahrgenommen. Die Nachkriegszeit wird durch eine Vielzahl an Aktivitäten gekennzeichnet: Sängerfahrten, Sängerbundfeste, Festaufführungen, Konzerte usw.

Der Vereinsbetrieb wurde in dieser Form mehr oder weniger unverändert auch in den darauffolgenden Jahrzehnten unter wechselnder Vereins und Chorleitung fortgesetzt.

1997 - 2012

Mit dem Ende des letzten und dem Anbruch des neuen Jahrtausends gab es auch beim Wr. Neustädter Männergesangverein wieder neue Aktivitäten. So bestanden die letzten beiden Jahrzehnte wiederum aus einer Vielzahl an Auftritten, Konzerten und Ausflügen und Kurzreisen.

Im Jahr 2011 wurde schließlich die 165 Jahr Feier des Wr. Neustädter Männergesangvereins abgehalten und wir blicken hiermit in die Zukunft bereits voller Vorfreude auf die 200 Jahr Feier.

End FAQ